Startseite

Verein für asiatische Kampfkunst, Familien-und Freizeitsport e.V.

Du suchst eine moderne, flexible und trotzdem kostengünstige Lösung Dich und deine Familie fit zu halten? Du möchtest Deine „auch wenn schon etwas in die Jahre gekommene“ Fitness und Wehrhaftigkeit optimieren und das im Kreis netter Leute? Du brauchst Unterstützung um den Schweinehund in Dir zu überwinden, Motivation durch andere? Dann bist Du hier richtig!

Sportarten

Hier findest Du eine Auswahl der z.Zt. bei uns durchgeführten Sportarten.

Kid`s Corner – hier gibts Bewergung und Spiel für die kleinsten. Eltern-Kind-Turnen = der Einstieg in ein durch Bewegung geprägtes Leben. Turnen für die größeren Kinder – jetzt ohne Eltern.
<< mehr erfahren >>

Eurythmie – unterstützt die Teilnehmer auf ihren Körper zu hören und diesen zu verstehen für Kinder und Erwachsene  << mehr erfahren >>

Kung-Fu – Ein Jahrtausend alte Chinesische Kampfkunst, welche grossen Wert auf körperliche und geistige beweglichkeit legt << mehr erfahren >>

Taekwondo – Man ist fasziniert von der stark wechselnden Dynamik und ruhigen Abwägen gefolgt von blitzschnellen Angriffen und man bewundert die unmöglich erscheinende Körperkontrolle << mehr erfahren >>

Selbstverteidigung- und Selbstbehauptung – In jedem Alter wehrhaft und in der Lage zu sein sich selbst und seine Angehörigen zu verteidigen ist ein Urbedürfnis << mehr erfahren >>

Über uns

Echte Menschen die sich gegenseitig unterstützen

Seit Februar 1998 bieten wir im bonn Shido e.V. ein Programm für asiatische Kampfkunst, Familien-, Freizeit- und Gesundheitssport an. Der bonn Shido e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Unser erklärtes Ziel liegt in der Durchführung von Sportprogrammen, die dem Erhalt der Gesundheit bzw. der Steigerung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens dienen – dazu gehört auch der Erhalt der Wehrhaftigkeit. Mit diesem Angebot richten wir uns bewusst an alle Alters- und Leistungsstufen.

Was bedeutet “Shido”?

“Shi” steht für die innere Kraft, die Vitalenergie. “Shi” symbolisiert die innere Schule des Budos, die geistige Ebene. Hier soll das “in-sich-hineinhoeren” perfektioniert werden, um somit die eigentliche Energie, das “Shi” freizusetzen. “Do” – wörtlich übersetzt “der Weg” – steht für die äussere Schule, die körperliche Übung in Abstimmung mit dem inneren Weg.

Unsere Kurse werden ausschliesslich von qualifizierten Übungsleitern, im Gesundheitsbereich von Fachkräften aus den Bereichen der Sport- und Bewegungstherapie und Krankengymnastik durchgeführt.

Wir würden uns freuen, wenn Du einmal unverbindlich zuschauen oder mittrainieren würdest.

Blog

Weihnachtslehrgang der United Martial Arts Academy

Seit vielen Jahren fährt Joe aus der Dju-Su Gruppe zu Lehrgängen nach Mönchengladbach. Dieses Jahr zum Weihnachtslehrgang haben sich aus unserer Taekwon-Do Gruppe Pawel und David angeschlossen um am Weihnachtslehrgang der United Material Arts Academy teil zu nehmen.Der Lehrgang wurde im Asahi Center Mönchengladbach ausgerichtet. Dieser  Dōjō (oder Dojang wie ein Taekwondoka sagen würde) hat die besten …

Bundeslehrgang des Deutschen Wu Shu Bundes e.V.. in Sankt Augustin am 27. Oktober 2018

Am 27.10 2018 trafen sich in Sankt Augustin 68 aktive Kampfsportler beim diesjährigen Bundeslehrgang des Deutschen Wu Shu Bundes e.V (DWSB e.V.). Die Veranstaltung, die inzwischen schon eine langjährige und feste Einrichtung in der Kampfsportszene ist, wurde durch die Organisation des Bonn Shido e.V. in Zusammenarbeit mit dem DWSB e.V. ermöglicht. Der Präsident des Verbandes, …

SELBSVETEIDIGUNG 50PLUS

SELBSVETEIDIGUNG 50PLUS

„Ich mache ältere Menschen stark und wehrhaft“

Der 61-Jährige bringt Menschen ab 50 bei, wie sie sich selbst verteidigen können

Auch wenn sein äußeres Erscheinungsbild eher freundlich wirkt, anlegen sollte man sich lieber nicht mit ihm. Denn wer ihm ans Zeug will könnte dieses Vorhaben leicht bereuen. Was kaum einer vermuten würde: Jürgen Knees ist Kampfsporttrainer. Bereits seit über 40 Jahren betreibt der Bonner Taekwondo, Boxsport und Karate. „Das hält fit und macht Wehrhaft.“ Und hat ihm so manchen Titel auf Wettkampfebene eingebracht. Wegen einer Knieverletzung mußte er vor zehn Jahren mit dem aktiven Sport aufhören. Jetzt hat er aus dem erlernten ein System entwickelt das man auch mit körperlichen einschränkungen und in fortgeschrittenem Alter wirksam betreiben kann.

Natürlich erfordert es ein wenig Übung, damit man in einer Notwehrsituation nicht in Schockstarre verfällt und zur Gegenwehr garnicht in der Lage ist. Auf der anderen Seite ist es ratsam der Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Wenn es jedoch keine andere Option gibt, und wenn man sich verteidigen muss, sollte dies auch effektiv und wirksam möglich sein. Schließlich soll sich jeder verteidigen können wenn er/sie einer unangemessenen Bedrohung ausgesetzt ist.

Start:
Mai 2019

Hier geht´s zur Ausschreibung!