Startseite

Verein für asiatische Kampfkunst, Familien-und Freizeitsport e.V.

Du suchst eine moderne, flexible und trotzdem kostengünstige Lösung Dich und deine Familie fit zu halten? Du möchtest Deine „auch wenn schon etwas in die Jahre gekommene“ Fitness und Wehrhaftigkeit optimieren und das im Kreis netter Leute? Du brauchst Unterstützung um den Schweinehund in Dir zu überwinden, Motivation durch andere? Dann bist Du hier richtig!

Mitglied werden

Mitglied im bonn Shido e.V. dem Stiloffenen Verein für asiatische Kampfkunst, Familien-und Freizeitsport e.V. werden.

Wir bieten Kindern, Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen aufregende Sportmöglichkeiten. Unsere Mitglieder kommen vorrangig aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis .

Der monatliche Grundbeitrag für Einzelpersonen beträgt 8 € für Kinder, 11 € für Schüler, Jugendliche und Studenten und 16 € für Erwachsene.

Es können zusätzliche Kosten für einzelne Sportangebote anfallen. Informationen zu den Zusatzkosten und Sportarten und einen Antrag auf Mitgliedschaft finden Sie unter www.bonn-shido.de/regularien oder www.bonn-shido.de/beitragsordnung.

Für neue Mitglieder wird eine einmalige Anmeldegebühr von 16 € erhoben. Der Versicherungsschutz der Sporthilfe NRW ist im bonn Shido-Mitgliedsbeitrag enthalten und ergänzt die individuelle Krankenversicherung.

Von den Eltern der minderjährigen Mitglieder wird erwartet, dass sie den Transport ihrer Kinder zu und von allen Wettkämpfen und / oder Veranstaltungen organisieren.

Der bonn Shido e.V. wächst kontinuierlich und bietet immer wieder neue Sportarten und Lehrgänge an. Alle Veranstaltungen finden nur dann statt, wenn eine Mindestteilnehmerzahl erreicht ist.

Wenn Du Fragen zu unserem Verein hast oder detailliertere Informationen wünschst, sende uns bitte eine E-Mail an das bonn-shido(at)t-online.de oder nutze unser Kontaktformular.

Unsere Trainingszeiten im Überblick

Trainingsorte:

Turnhalle der Nikolausschule in Bonn-Kessenich, Pützstrasse 6-8

Turnhalle Bonns Fünfte, Eduard-Otto-Str.9, 53129 Bonn

Turnhalle GGS Ludwig-Richter-Schule, Ludwig-Richter-Str. 29, Bonn-Duisdorf

Turnhalle: GGS Medinghoven, Stresemannstraße 26, 53123 -Bonn-Medinghoven

Aktuelles

Update zu COVID-19

06. August 2020

Liebe Mitglieder,

am 11.08.2020 enden die Schulferien in NRW. Der Vorstand hat langfristig recherchiert um zu einer Entscheidung über die Wiederaufnahme des Trainings zu kommen. Hierzu haben wir zahlreiche Informationen gesammelt, teilweise von amtlichen Stellen und Organisationen, wie auch von Fachleuten im medizinischen Bereich So wurden u.a. folgende Quellen genutzt:

Positionspapier der Stadt Bonn, Rücksprache mit Vertretern der Stadt Bonn, Landessportbund NRW, Infoline des Innenministeriums NRW und Rücksprache mit Mitarbeitern, aktuelle Coronaschutzverordnung, verschiedene Ärzte und medizinisches Personal, Statistiken und Untersuchungen des RKI, Erfahrungen und Organisation anderer Vereine, Stellungnahme des Deutschen Whu Shu Bundes e.V., usw.

Die Infektionszahlen steigen seit einiger Zeit wieder an. Der Deutsche Ärztebund ist der Meinung, dass die Zweite Welle der Infektion bereits beginnt, Eine weitere Entwicklung kann nicht sicher prognostiziert werden, allerdings weisen Fakten darauf hin, dass es zu einem weiteren Anstieg der Coronainfektionen kommen wird. Auch wurde in Gesprächen mit Fachleuten angeführt, dass erst ca. zwei bis drei Wochen nach Ferienende abzusehen ist, ob ein weitere Anstieg durch die Ferienrückreisen und den regulären Schulbeginn erfolgen wird (Einbringung von Infektionen aus dem Ausland).

Gleichzeitig ist festzustellen, dass der vorgeschriebene Umgang mit Schutzmaßnahmen deutlich lascher geworden ist und es sogar Personen gibt, die sich diesen sinnvollen Regeln verweigern und damit auch die Allgemeinheit gefährden und ein hohes Risiko für uns alle darstellen.

Nach Abwägung aller Fakten ist der Vorstand zu dem Entschluss gelangt, das Training nach den Sommerferien nicht wieder aufzunehmen, sondern erst die Infektionsentwicklung abzuwarten. Eine Neue Beurteilung der Lage sollte bis zum 04. September 2020 durchgeführt und eine Entscheidung über den Trainingsbeginn am 07.09.2020 getroffen werden. An der Entwicklung eines vorgeschriebenen Hygienekonzeptes (das durch alle Teilnehmer strikt einzuhalten ist) wird gearbeitet.

Sollte eine oder einer unserer Sportler den Beitrag nicht leisten können, so besteht die Möglichkeit, Rücksprache mit dem Vorstand zu halten.

Es ist uns sehr unangenehm, dass wir keine anderen Alternativen anbieten können, aber die Gesundheit und das Wohl unserer Mitglieder steht im Vordergrund, hierfür sollten alle Risiken ausgeschlossen werden. Einige Mitglieder habe bereits ihre Meinung geäußert und unterstützen die Entscheidung des Vorstandes.

Die Kinderturngruppe mit Steffi Fuhr wird das Training ab dem 12.08.2020 in abgespeckter Weise wieder aufnehmen. Für weitere Informationen bitten wir Steffi direkt zu kontaktieren. Bitte unbedingt die Maßnahmen zum Schutz vor einer Infizierung mit dem Coronavirus SARS-CoV2 beachten und umsetzen.

Mit den besten Grüßen und dem Wunsche für Gesundheit und in der Hoffnung, auf einen baldigen Trainingsbeginn,

der Vorstand des bonn Shido e.V.

Für den Vereinssport in NRW gilt die Coronaschutzverordnung in der aktuellen Fassung.

Hier finden Sie die aktuelle, ab 15.07.2020 gültige Coronaschutzverordnung.

Empfehlungen für den Sportbetrieb im Rahmen der CoronaPandemie LSB: Wegweiser für Vereine

Weitere Öffnung für Vereine LSB: Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Empfehlungen zur Durchführung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona-Pandemie LSB: Ein Leitfaden für Trainer*innen und Übungsleiter*innen (ÜL/TR)

Zur Coronakriese

15. Mai 2020

Liebe Mitglieder,

wir möchten Euch über einige Umstände informieren, die unsere Sportausübung betreffen:

Zur Zeit ist ein normaler Übungsablauf nicht durchführbar. Sollten bis Ende des Monats Kontaktsportarten wieder zugelassen werden, ist aber noch nicht klar, unter welchen Bedingungen dieses erfolgen könnte.

Die angedachten Auflagen (z.b. Abstände im Übungsraum , den Umkleiden und Benutzung von Toiletten) wären in unserer kleinen Halle kaum zu erfüllen. Was aber tatsächlich entschieden wird, ist noch unklar.

Für uns gilt, zunächst die Sicherheit unserer Mitglieder zu gewährleisten. In dieser unklaren Lage sollten wir Umsicht walten lassen und keine Risiken eingehen, wir denken hierbei insbesondere an die weitere Entwicklung der Corona Infektionen. Wir bitten hierfür in eigenem Interesse um Euer Verständnis.

Aus diesem Grunde sind wir zu der Auffassung gelangt, dass wir nach den Sommerferien die Situation nochmals neu beurteilen werden, um dann hoffentlich den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen zu können.

Mit den besten Grüßen

Der Vorstand

                                         

Sport in Zeiten der Corona-Krise

Das Corona-Virus verändert unser Leben in allen Bereichen. Um die Ansteckungsgefahr zu bannen, wurden auch Fitnessstudios, Schwimmbäder und Sportvereine geschlossen. Jürgen Knees hat sich angesehen, wie man das Training alternativ gestalten kann und hier einige Vorschäge für das Heimtraining zusammengetragen.

Infos zur Corona-Krise

März 2020

Liebe Mitglieder,

wie Ihr alle wisst, schränken die notwendigen Maßnahmen gegen das Corona Virus immer mehr Bereiche unseres Zusammenlebens ein. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hatte am Sonntag, 15. März 2020, weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie durch Erlass beschlossen. Danach sollen u.a. Freizeit- und Sportangebote im Land eingestellt werden. Ebenso ab Dienstag, den 17. März 2020, sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen nicht mehr gestattet. Ministerpräsident Armin Laschet erklärte dazu: „Alle Freizeitaktivitäten und nicht unbedingt notwendige soziale Kontakte müssen unverzüglich vermieden werden.“

Vor diesem Hintergrund hatten wir den Taekwondo Lehrgang mit der Weltmeisterin Andrea Sinner abgesagt. Wir bitten auch um Verständnis, dass wir die Planung von Kursen und Sportangeboten erst wieder aufnehmen, wenn wir Sicherheit darüber haben, dass sie auch durchgeführt werden können. Ebenso bitten wir um Verständnis, dass auch die geplante Mitgliederversammlung auf einen späteren für alle Beteiligten sicheren Zeitpunkt verschoben wird.

In der Hoffnung auf bessere Zeiten und dem Wunsch, dass Ihr alle gesund bleibt

Der Vorstand des bonn Shido e.V.

NEUE TRAININGSANGEBOTE

Verfügbar sobald die Corona-Krise überstanden ist!

TAEKWONDO FÜR KIDS

Freud Euch auf das Training mit Weltmeisterin Andrea Sinner

Taekwondo schult das Selbstvertrauen: Wie man sich ohne Waffen verteidigt, lernen Kinder beim Taekwondo-Training. Nebenbei trainieren sie Selbstvertrauen und Sozialverhalten. Mehr dazu >>

KICKBOXEN

Kickbox-Training mit Weltmeisterin Andrea Sinner

Nach dem Motto „Fernost trifft West“ bieten wir neuerdings auch den beliebten Trendsport Kickboxen an. Das Training ist ausgesprochen vielseitig: Kick-Boxer lernen nicht nur die typischen Techniken des Kampfsports, sondern verbessern auch Kondition und Kraft sowie Körpergefühl und Koordination. Mehr dazu >>

Das Coronavirus hat uns voll im Griff

Zur Eindämmung des Coronavirus schließt die Bundesstadt Bonn ab sofort alle ihre städtischen Kultur- und Sporteinrichtungen bis zum 19. April 2020. Ergo müssen auch wir das Training bis auf weiteres einstellen.

Lehrgang ist wegen des Coronavirus Abgesagt!

Über uns

Echte Menschen die sich gegenseitig unterstützen

Seit Februar 1998 bieten wir im bonn Shido e.V. ein Programm für asiatische Kampfkunst, Familien-, Freizeit- und Gesundheitssport an. Der bonn Shido e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Unser erklärtes Ziel liegt in der Durchführung von Sportprogrammen, die dem Erhalt der Gesundheit bzw. der Steigerung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens dienen – dazu gehört auch der Erhalt der Wehrhaftigkeit. Mit diesem Angebot richten wir uns bewusst an alle Alters- und Leistungsstufen.

Was bedeutet “Shido”?

“Shi” steht für die innere Kraft, die Vitalenergie. “Shi” symbolisiert die innere Schule des Budos, die geistige Ebene. Hier soll das “in-sich-hineinhoeren” perfektioniert werden, um somit die eigentliche Energie, das “Shi” freizusetzen. “Do” – wörtlich übersetzt “der Weg” – steht für die äussere Schule, die körperliche Übung in Abstimmung mit dem inneren Weg.

Unsere Kurse werden ausschliesslich von qualifizierten Übungsleitern, im Gesundheitsbereich von Fachkräften aus den Bereichen der Sport- und Bewegungstherapie und Krankengymnastik durchgeführt.

Wir würden uns freuen, wenn Du einmal unverbindlich zuschauen oder mittrainieren würdest.

 

Blog

Update zu COVID-19

Nach Abwägung aller Fakten ist der Vorstand zu dem Entschluss gelangt, das Training nach den Sommerferien nicht wieder aufzunehmen, sondern erst die Infektionsentwicklung abzuwarten. Eine Neue Beurteilung der Lage sollte bis zum 04. September 2020 durchgeführt und eine Entscheidung über den Trainingsbeginn am 07.09.2020 getroffen werden. An der Entwicklung eines vorgeschriebenen Hygienekonzeptes (das durch alle …

Goldene Zeiten

Für die Teilnehmer des Bundeslehrgang in Sankt Augustin Am 26. Oktober 2019. Für die meisten der Referenten sind diese längst angebrochen. In diesem Fall allerdings profitieren die Teilnehmer von dem geballten Erfahrungsschatz der Goldies (Goldenager´s). Die natürlich schon für Nachwuchs gesorgt haben, in deren Begleitung sie sich an diesem herrlichen Indian-Sommer-Tag befanden… Wieder Großer Erfolg …

SELBSVETEIDIGUNG 50PLUS

SELBSVETEIDIGUNG 50PLUS

„Ich mache ältere Menschen stark und wehrhaft“

Der 61-Jährige bringt Menschen ab 50 bei, wie sie sich selbst verteidigen können

Auch wenn sein äußeres Erscheinungsbild eher freundlich wirkt, anlegen sollte man sich lieber nicht mit ihm. Denn wer ihm ans Zeug will könnte dieses Vorhaben leicht bereuen. Was kaum einer vermuten würde: Jürgen Knees ist Kampfsporttrainer. Bereits seit über 40 Jahren betreibt der Bonner Taekwondo, Boxsport und Karate. „Das hält fit und macht Wehrhaft.“ Und hat ihm so manchen Titel auf Wettkampfebene eingebracht. Wegen einer Knieverletzung mußte er vor zehn Jahren mit dem aktiven Sport aufhören. Jetzt hat er aus dem erlernten ein System entwickelt das man auch mit körperlichen einschränkungen und in fortgeschrittenem Alter wirksam betreiben kann.

Natürlich erfordert es ein wenig Übung, damit man in einer Notwehrsituation nicht in Schockstarre verfällt und zur Gegenwehr garnicht in der Lage ist. Auf der anderen Seite ist es ratsam der Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Wenn es jedoch keine andere Option gibt, und wenn man sich verteidigen muss, sollte dies auch effektiv und wirksam möglich sein. Schließlich soll sich jeder verteidigen können wenn er/sie einer unangemessenen Bedrohung ausgesetzt ist.

Start:
Mai 2019

Hier geht´s zur Ausschreibung!